Lucy

Tiergespräch mit Lucy am 06.07.2019

Hallo Lucy kleine Maus, Rally und Marion haben mich gebeten mal nach dir zu sehen. Sie machen sich Sorgen um dich, hast du gerade Zeit und Lust dich mit mir zu unterhalten?
Hallo Sandy! Das ist ja schön… ja, ich habe Zeit.

Wie fühlst du dich?
Ich weiß nicht so recht, wie ich mich fühle. Eigentlich ging es mir immer ganz gut und ich war zufrieden. Aber jetzt ist es irgendwie anders geworden, ich fühle mich irgendwie so leer, es ist alles so endgültig geworden. Ich dachte immer, wenn ich mich lange genug schone, dass es mir vielleicht irgendwann wieder besser gehen würde. Aber das wird wohl nicht passieren oder?
Nein kleine Maus, das wird leider nicht passieren. Es geht leider nur noch darum, dir dein restliches Leben so angenehm wie möglich zu gestalten.
Ich habe wirklich versucht das Thema so gut es geht zu verdrängen...aber so langsam verschwinden meine Kräfte. Das macht mich sehr traurig.
Ich weiß, ich hatte lange genug Zeit mich damit auseinanderzusetzen. Aber ich wollte das nicht.

Lucy, Marion hat mir gesagt, dass du schlecht bzw. nichts mehr essen möchtest. Warum ist das so?
Ich habe einfach keinen Hunger und keine Lust.

Hast du Schmerzen?
Nein, ich habe keine Schmerzen.

Du machst auf mich aber nicht den Eindruck, dass es dir gerade so richtig schlecht geht, was ist los?
Ich bin einfach traurig. Ich möchte niemandem zur Last fallen und ich glaube dass mache ich irgendwie. Auch wenn es hier niemand offen ausspricht, weiß ich das.
Es dreht sich ja irgendwie alles nur um mich, obwohl ich das gar nicht möchte. Ich habe das Gefühl, das mich niemand mehr so richtig alleine lassen möchte und wenn dann nur mit einem komischen Gefühl. Das machen Rally und Marion auch nur im Unterbewusstsein, aber ich merke das trotzdem. Mein Verstand ist ja noch voll funktionsfähig.
Und ich merke, das alle hier traurig sind, das möchte ich nicht. Hier ist in letzter Zeit eine ganz traurige und bedrückende Stimmung.
Ich weiß, dass ich Rally beim Fahrrad fahren fehle ... mir fehlt das auch… und wenn hier alle traurig sind, dann ist das nicht gut.
Als es anfing das es mir schlechter ging, war hier noch eine andere Stimmung. Damit bin ich besser klar gekommen. Mir ging es zwar nicht mehr gut, aber ich war auch nicht der Mittelpunkt, das ist jetzt anders geworden.

Können Rally und Marion dir irgendwie helfen?
Ja, sie sollen bitte versuchen so normal wie möglich weiter zu leben. Ich werde sterben, das wissen wir alle, aber ich möchte die letzte Zeit noch so gut es geht genießen können. Das heißt, jeder soll einfach weiter machen wie die letzten Jahre. Ich möchte keine traurigen Blicke mehr sehen, ich möchte, dass wir hier Spaß haben, so wie die letzten Jahre auch...auch wenn ich nicht mehr rumspringe und tobe...ich kann trotzdem sehen, wenn die anderen Spaß haben und sich freuen. Ich möchte nicht das sich alles um mich dreht und jetzt schon alle traurig sind, jetzt bin ich noch da. Traurig sein können alle, wenn ich nicht mehr da bin.

Lucy, du hast so recht mit dem was du sagst. Ich werde das den beiden sagen, versprochen.
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Rally und Marion versuchen werden deinen Wunsch zu erfüllen.
Hast du schon über deinen Tod nachgedacht? Wie du sterben möchtest?
Ja, das habe ich. Ich denke es ist für alle beteiligten am besten, wenn ich zum Tierarzt gebracht werde. Ich werde wohl nicht in der Lage sein einfach einzuschlafen.
Ok!

Ich glaube ich habe alles gesagt, was jetzt gerade wichtig ist. Ich hoffe, das hier wieder gelacht wird und wir noch eine schöne letzte Zeit zusammen haben.
Ich danke dir für deine Zeit und deine ehrlichen Worte!
Bis bald Lucy!

Posted in Beispielgespräche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.